Gründung

Am Ostersonntag, dem 27. März 1910 beschloss die konstituierende Versammlung im Restaurant Neuhof in Appenzell die Gründung eines Schützenvereins auf dem Ried mit dem Namen:

Infanterie Schützenverein Ried

Die Fahnenweihe fand am Donnerstag 8. September 1910 mit Fahnenweihschiessen im Schützenstand Appenzell statt. Da der Schützenstand Appenzell den Standschützen Appenzell gehörte, schoss man in Meistersrüte und im Rütirain. 1913 erlaubte die Riedverwaltung den Bau eines Schiessstandes beim Pulverturm und „de Büschelisjock“ das Überschiessen seiner Liegenschaft zum Scheibenstand im Steintobel. Leider durfte dieser Stand schon 1918 gemäss Beschluss des Schiessoffiziers der sechsten Division nicht mehr benutzt werden. Am 22. August 1920 fand dann im neu umgebauten Schützenhaus Appenzell, finanziert durch die Vereine und dem Bezirk, gemeinsam mit dem Bezirksschützenverband das erste Schiessen statt. Aber auch in diesem Schiess-Stand wurde als letztes Schiessen am 29. und 30. Mai 1965 das Feldschiessen für den Bezirks-Schützenverband durchgeführt. 1969 konnte der neue Schiessstand in Eggerstanden eingeweiht werden.


Alles weitere interessante und aktuelle findest Du in unserer neuen Festschrift.

100 Jahre Inf. SV Ried

©2015 | SiMe | Sitemap | Impressum